jetzt anrufen
Kontakt zu schulzvision
Ihr Weg zu schulzvision
slider2
slider1
1012782_1-450x450

Das ist mir wichtig!

Mein Ursprung liegt in der Druck und Werbeindustrie. Seit über 10 Jahren bin ich selbständig künstlerisch tätig im Bereich Malerei und Fotografie.

Am Anfang war das Wort….
Auch in meiner Kunst werden Begriffe benutzt. Diese werden dann in Szene gesetzt und erkannt. Aber sehr oft benutze ich Worte – Begriffe die auf den Werken nicht zu finden sind.
Damit werden neue Mythen – Rätsel provoziert.

Die umfangreichen Techniken (Ölkreide,Graphit,Acryl,Buntstifte,usw.) fließen in das Werk ein. Damit werden klassische Techniken mit unkonventionellen gemischt.
Das Profane mit den edlen Motiven ohne Unterscheidung kombiniert.

Ich möchte damit erreichen, dass der Betrachter genauer hinschaut und auch scheinbar unwichtige Dinge ernst nimmt. Jean Michel Basquiat – ein Weggefährte von Andy Warhol benutzte, wie ich finde, spielerisch Worte und Begriffe und hat mich dadurch stark geprägt.
Wobei wir jetzt zur erzählerischen Malerei kommen.
Die narrative Elemente finden sich auch in meinen Werken. Diese leiten sich aus der Pop-Art und dem Comics ab.

Ich würde meine Kunst vielleicht als Narrativen Expressionismus bezeichnen.